Carola Epple mit VR-Brille quer-quer klein.jpg

Presse

Informationen und Material für Journalist:innen

Hallo, ich bin Carola Epple, die Gründerin von VirtuallyThere und Geschäftsführerin der Lab E GmbH.

Mit meinem Team entwickle ich bei VirtuallyThere seit 2019 virtuelle Therapieumgebungen. Unsere Virtual Reality-Mediathek unterstützt Psychotherapeut:innen dabei, ihre Patienten leichter durch die Angst begleiten.

Als Medienwissenschaftlerin habe ich erforscht, wie virtuelle Realität echte Gefühle erwecken kann. Aufbauend auf meinen Forschungsergebnissen und mehr als 15 Jahren Berufserfahrung im Innovationsmanagement in der Medien- und Automobilindustrie habe ich mein eigenes Unternehmen gegründet.

Denn eines liegt mir am Herzen: Ich möchte Menschen ermutigen, ihre Ängste zu überwinden.
Carola%20Epple%20Lab%20E_edited.jpg

Themen, über die ich gerne spreche:

  • Wie Psychotherapeut:innen im Therapiealltag mit virtuellen Szenarien arbeiten.
     
  • Was kurzfristig gegen die Arbeit mit Virtual Reality spricht und was langfristig dafür
     
  • ​Psychotherapeut:innen sind Technik-scheu? Von wegen! Erfahrungen aus meiner Arbeit mit Psychotherapeut:innen
     
  • Von der nebenberuflichen Gründung zwischen zwei Elternzeiten zum investment-finanzierten Virtual Reality-Startup: meine Erfahrungen als Gründerin
 

So erreichen Sie mich

Ich stehe für Interviews in Print- und Online-Medien, Radio, TV und Podcasts zur Verfügung, um meine Erfahrungen mit Virtual Reality in der Psychotherapie zu teilen.

hello@virtuallytheremedia.com

VirtuallyThere in der Presse

"Virtual Reality zur Therapie von Angststörungen"

„Virtual Reality ist ein Werkzeug, das dem Therapeuten oder der Therapeutin ermöglicht, den Patienten oder die Patientin besser zu begleiten.“ Im August 2022 hat das Redaktionsnetzwerk Deutschland VirtuallyThere-Gründerin Carola Epplefür einen Artikel über Angsttherapie mit Virtual Reality interviewt.

IMG_1880.jpg

"Mit Virtual Reality leichter durch die Angst"

Im Magazin des Verbands Freier Psychotherapeuten erschien in Heft 5/2021 ein Fachartikel von Carola Epple. Darin beschreibt sie, wie Psychotherapeut:innen die Virtual Reality-Brille in ihrer Arbeit nutzen, um Patient:innen leichter durch die Angst zu helfen. 

Unsplash%20photo-1537523408627-105c768ff063_edited.jpg

VirtuallyThere in Podcasts

"Virtual Reality ist für mich nicht die Zukunft. Es ist die Gegenwart."

Anlässlich des 16. LPRS-Forums unter dem Motto „Immerse – Shaping the Art of Communications“ ist Carola Epple im Podcast „PR talk to go“ zu Gast. Im Gespräch erklärt sie, warum wir uns in Virtual Reality so leicht fühlen, als wären wir dort und warum diese Technologie förderlich für die psychische Gesundheit sein kann. 

carola-epple-von-lab-e-gmbh-ueber-das-eintauchen-in-die-virtual-reality.png

Neu im VirtuallyThere-Blog