Entdecke, wie Du Expositionen gezielt, planbar und auf Knopfdruck umsetzen kannst 

Mit Virtual Reality für PsychotherapeutInnen

​Expositionen sind der “Goldstandard” bei der Behandlung von Angststörungen.
Aber in der Planung und Umsetzung können sie ganz schön aufwändig! Eintrittstickets kaufen, Wegezeiten einkalkulieren, auf zugigen Aussichtstürmen frieren - you name it. Und dann bellt Hund bellt nicht so, wie Du es für Deinen Patienten bräuchtest. Der extra angeheuerte Fahrlehrer re-traumatisiert Deinen Patienten. Und Menschenmengen kannst Du in Zeiten von Kontaktbeschränkungen lange suchen ...  

 

Unser kostenloser pdf-Guide zeigt Dir, wie Du Virtual Reality in der therapeutischen Praxis einsetzen kannst - um mit virtuellen Umgebungen in der VR-Brille Situationen für Deine Patienten auf Knopfdruck zu schaffen. 

Gezielte und planbare Expositionen: mit virtuellen Umgebungen

Über die Virtual Reality-Brille kannst Du virtuelle Situationen auf Knopfdruck erzeugen. Und zwar genau so, wie Du sie in dem Moment für Deine Patienten brauchst:

  • Du bestimmst, was während der Exposition geschieht, was Dein Patient sieht und wie lange die Simulation dauert

  • entscheidende Szenen und Abläufe kannst Du beliebig wiederholen, vor- und zurück spulen

  • Patienten lassen sich mit ein neuen und attraktiven Tool leichter motivieren

  • Expositionen werden in der Sicherheit Deiner Praxis ganz gezielt und auf Knopfdruck möglich

Canva - Girl Wearing Black and White Vr

Virtual Reality bringt Dir als PsychotherapeutIn neue Handlungsfreiheit und gezielte emotionale Aktivierung


In diesem Video beschreibt Dir Carola, wie VR Dir neue Freiheit für Deinen Berufsalltag bringen kann.

Unsere Facebook-Gruppe "Virtual Reality für Psychotherapeuten" findest Du hier.

3 Fragen zum Einsatz von Virtual Reality in der Psychotherapie, die Du jetzt sicher hast

Skizze Path Model.jpg

Kann VR so effektiv
sein wie in-vivo?

Schon seit Ende der 90er Jahre wird zum Einsatz von Virtual Reality in der Psychotherapie geforscht.  Die Studienlage zeigt, dass Expositionen  in VR genauso wirksam und nachhaltig sein können wie in-vivo .

Elektronische Leiterplatte

VR, ist das nicht sehr
kompliziert?

Gerade zum Einstieg eignen sich mobile VR-Anwendungen: Du legst einfach Dein Smartphone in eine VR-Brille ein und greifst darüber auf die virtuelle Umgebung zu.  Dafür brauchst Du kein Technik-Profi zu sein.

Euro-Münzen

Virtual Reality ist
doch bestimmt teuer?

Eine VR-Brille ,die Du in Verbindung mit Deinem Smartphone nutzt ist für 20 bis 60 Euro zu haben.  Und auch damit tauchst Du erstaunlich schnell in die virtuelle Umgebung ein. 

Lade Dir unseren kostenlosen Guide
als pdf herunter und finde heraus, wie einfach Du als PsychotherapeutIn Virtual Reality mit Deinen Patienten nutzen kannst!

Dein Guide zum Einsatz von Virtual Reality in der Psychotherapie 

Unser frisch überarbeiteter, 10-seitiger pdf-Guide: Eine kompakte und anschauliche Einführung, wie Du als PsychotherapeutIn Virtual Reality nutzen kannst - um realistische und effektive Expositionen einfacher durchzuführen und Patienten besser zu motivieren:

  • was Dir VR in der therapeutischen Praxis bringt und wie VR wirkt

  • praktische Anwendungsbeispiele aus der Therapiepraxis

  • wie VR zu Dir in die Praxis kommt, welche technische Grundausrüstung Du dazu brauchst und Deine nächsten Schritte, um VR selbst zu testen

  • inklusive Checkliste: bist Du bereit mit VR zu starten?

 

Hallo und herzlich willkommen bei VirtuallyThere!

Ich bin Carola Epple, Medienwissenschaftlerin, Innovationsexpertin und Spezialistin für Virtual Reality-Anwendungen in der Psychotherapie. Inzwischen habe ich schon über 150 TherapeutInnen in die Arbeit mit VR eingeführt mit dem Fazit: es ist einfacher, als die meisten dachten und die Reaktionen der Patienten können erstaunlich heftig sein, auch wenn sie ja "nur" eine virtuelle Simulation sehen! Eine kompakte Einführung mit den besten Tipps aus meinem Virtual Reality-Training für Psychotherapeuten habe ich für Dich in meinem kostenlosen VR-Guide zusammen gefasst.
 

Virtuelle Grüße,
Carola

 

Unser VR-Kurs ist offiziell als Fortbildungsveranstaltung akkreditiert

Unser VR-Kursprogramm ist offiziell als Fortbildungsveranstaltung akkreditiert

gefördert vom Programm "Startup Booster" des Life Science Accelerator Baden-Württemberg

gefördert vom Programm "Startup Booster" des Life Science Accelerator Baden-Württemberg

geförderte Zusammenarbeit mit dem Steinbeis-Forschungszentrum Simulation

geförderte Zusammenarbeit mit dem Steinbeis-Forschungszentrum Simulation

Du hast Fragen?

Schreib' uns!

Wir freuen uns darauf, von Dir zu hören!
Schreib' uns an: hello@virtuallytheremedia.com

 

© 2020 Lab E GmbH

Wie Deine Kollegen Virtual Reality nutzen

Jenny Gießler, Verhaltenstherapeutin für Kinder und Jugendliche aus Velpke

„Wie realistisch die Filme auf die Patienten mit der entsprechenden Phobie wirken und wie heftig die Reaktionen teilweise darauf sind war für mich sehr erstaunlich. Ich bin über diese Form der Exposition begeistert.“

Anke Köhler,
Kinder- und Jugendlichen-psychotherapeutin aus Donauwörth

„Ich nutze Virtual Reality für Achtsamkeitsübungen mit Kindern im Grundschulalter und Jugendlichen aus der Förderschule - zum Ankommen in der Therapiestunde und einzelne Wahrnehmungskanäle zu fokussieren. Ich hätte anfangs nicht gedacht, dass das so gut funktioniert und ankommt!“

Silvia Hellwig, Psychologische Psychotherapeutin aus Hagen

 

"Ich bin fasziniert von der einfachen Umsetzung mit Eurem System. VR ist mit Eurer Methode sehr unkompliziert einsetzbar. Es ist in vielen Fällen leichter umzusetzen als in-vivo-Exposition. Finanziell ist die Gefahr von Ausfällen kleiner. Insbesondere das Thema "Autofahren" ist ja in der Realität eher aufwendig umzusetzen."